Altstadtfest Kelsterbach 2018

Nachdem im Vorjahr sehr spontan ein Freifunk-Netz aufgebaut worden war, wollten wir dieses Jahr alles etwas besser planen. Aber wie das Leben so spielt, wurde daraus nichts und es musste improvisiert werden. Aber natürlich auf bekannt hohem Niveau. 😉

Das Grundsetup haben wir von letztem Jahr übernommen. Bei Michael wurden ein AC Mesh und ein NanoBeam unters Dach gehängt. Vor dort aus geht eine Richtfunkstrecke zur Laterne neben dem UFI-Stand beim Stadtmuseum. Statt dem vorhanden 1043er als Offloader wird aber ein EdgeRouter X eingesetzt. Die Richtfunkstrecke wird im Point-to-MultiPoint-Modus (PtMP) betrieben und bindet neben dem ersten Standort noch einen weiteren AP am Marktplatz an der Pfarrgasse an. Wenige Meter weiter haben wir einen weiteren Standort am Marktplatz, der von Robert mit Bandbreite versorgt wird.

Die beiden letzten APs kamen Freitag Abend in der Spitze auf fast 170 eingebuchte Geräte! Unnötig zu erwähnen, dass dann der Durchsatz etwas bescheidener wurde. Hat aber vermutlich niemanden gestört, denn man geht ja nicht zum Surfen zu einem Fest wie diesem. 😉 Samstag haben wir dann noch eine weitere Richtfunkstrecke zu „In’s Häuschen“ in der Schulstraße+ ingerichtet. In Spitze hatten wir dann mehr als 350 Geräte eingebucht. Im Vergleich zu den 150 von letztem Jahr doch eine deutliche Steigerung.

Was bescheidenen Durchsatz angeht, so hatten wir auch eine fiese Fehlkonfiguration am Anfang drin. Die APs hatten Mesh-VPN und Mesh-on-LAN aktiviert – und somit ging praktisch nichts. Nachdem wir das gefixt hatten, war das Netz nutzbar. Von den theoretisch verfügbaren 100 MBit/s kam trotzdem nur ein Bruchteil auf den Endgeräten an. Vielleicht probieren wir es nächstes Jahr mal mit noch viel mehr APs und geringerer Sendeleistung, um die einzelnen Kanäle zu entlasten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.